DFL-Mitgliederversammlung

Drei oder fünf Wechselmöglichkeiten? Rose hat eine klare Meinung

Marco Rose setzt sich für die Beibehaltung der Regel ein.
Marco Rose setzt sich für die Beibehaltung der Regel ein. Foto: Getty Images

Inmitten der Corona-Pandemie hat es im Profi-Fußball eine Wechsel-Reform gegeben. Die Trainer durften fünf- statt wie zuvor nur dreimal tauschen. Marco Rose, Coach von Borussia Mönchengladbach, will diese Regelung beibehalten.

Borussia Mönchengladbach steht vor einem Halbjahr, das die Profis an die Belastungsgrenze bringen wird. Bundesliga, DFB-Pokal, Champions League und Länderspielreisen - der eine oder andere Spieler ist bis Weihnachten im Drei-Tages-Rhythmus unterwegs. Am Donnerstag findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung der DFL statt. Dort soll besprochen werden, ob die Teams weiterhin an fünf statt drei Wechseloptionen festhalten wollen.

Rose setzt sich für Beibehaltung der Regel ein

Marco Rose jedenfalls äußerst sich dazu in der Rheinischen Post klar und deutlich: "Ich fand die Regel nach dem Liga-Restart nachvollziehbar. Aufgrund der hohen Belastung, die wir in den nächsten Monaten haben werden, würde ich es absolut begrüßen, wenn es dabei bleibt." Das Thema Zeitspiel wurde geschickt umschifft, die Vereine dürfen die Wechsel nur zu drei Zeitpunkten während des Spiels und in der Halbzeitpause vornehmen.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
03.09.2020