1.FC Nürnberg

Dovedan über erstes Saisontor: "Viel überlegt habe ich nicht"

Dovedan versenkte zum 2:2. Foto: Imago
Dovedan versenkte zum 2:2. Foto: Imago

Als letzter Klub der 2. Bundesliga steht der 1.FC Nürnberg auch nach sechs Spieltagen ohne Niederlage da. Nikola Dovedan rettete den Franken am Sonntag gegen Tabellenführer Jahn Regensburg einen Zähler. Für den oft gescholtenen Österreicher war das 2:2 der erste Treffer im Kalenderjahr 2021 und erst der zweite seit Februar 2020.

"Viel überlegt habe ich nicht. Ich habe gesehen, dass der Torwart weg ist, also musste ich am besten hoch schießen", zitiert die Bild-Zeitung die eher lapidare Erklärung des offensiven Mittelfeldmanns. Jahn-Keeper Alexander Meyer hatte sich zuvor folgenschwer verschätzt. Für Dovedan setzt sich durch den Treffer zur Punkteteilung ein positiver Trend fort. Vor und nach der Länderspielpause absolvierte der 27-Jährige jeweils die vollen 90 Minuten.

"Ich werde einfach älter, reifer und weiser"

Trainer Robert Klauß scheint in der zweiten gemeinsamen Saison besser zu wissen, wie er Dovedan für den FCN gewinnbringend einsetzen kann. "Ich wurde für die Zehn und den Sturm geholt und nicht für den rechten Flügel. Man sieht jetzt, dass ich meine Qualitäten eher im Zentrum habe", sagt der Niederösterreicher selbst. Ob er mit seinem Treffer Kritiker verstummen lässt, zählt für Dovedan derweil kaum. "Kritik ist okay, solange sie nicht persönlich ist. Aber das hat mich schon letztes Jahr wenig beschäftigt, dieses Jahr noch weniger. Ich werde einfach älter, reifer und weiser."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.09.2021