Neuzugang für die Flügel?

Dortmund erhält Konkurrenz aus England - doch Hudson-Odoi will zum BVB

Callum Hudson-Odoi wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Foto: Imago.
Callum Hudson-Odoi wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Foto: Imago.

Callum Hudson-Odoi wird mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Noch soll der Deal am Veto des FC Chelsea scheitern. Unterdessen soll ein Verein aus der Premier League Interesse am Flügelspieler angemeldet haben. 

In der Vergangenheit bemühte sich der FC Bayern um Callum Hudson-Odoi, künftig könnte der Flügelspieler aber für Borussia Dortmund auflaufen. Wie Pay-TV-Sender Sky berichtet, sollen sich die Verantwortlichen des BVB mit der Spielerseite einig sein, das anvisierte Leihgeschäft komme für den FC Chelsea derzeit aber nicht in Frage.

Berater drängen auf Transfer nach Dortmund

 

 

 

 

Wie Sky Sports berichtet, befinden sich die Berater von Hudson-Odoi daher in Gesprächen mit den Chelsea-Verantwortlichen, um eine Leihe doch zu ermöglichen. Allerdings soll ein Verein aus der Premier League Interesse an einem Kauf des 20-jährigen Flügelspielers angemeldet und eine Anfrage eingereicht haben. Offen ist jedoch, ob die Blues gewillt sind, ihr Eigengewächs überhaupt abzugeben. Demnach komme ein Transfer nur dann in Frage, wenn ein adäquater Ersatz gefunden wird. 

Florian Bajus  
30.08.2021