Macht's die Borussia wie vor sechs Jahren?

Doppelpack in München: Raffael blickt auf "einen der schönsten Siege meiner Karriere" zurück

Raffael erinnerte vor dem Auswärtsspiel der Gladbacher beim FC Bayern an den 2:0-Sieg vor sechs Jahren. Foto: Imago.
Raffael erinnerte vor dem Auswärtsspiel der Gladbacher beim FC Bayern an den 2:0-Sieg vor sechs Jahren. Foto: Imago.

Im vergangenen Sommer gingen Raffael und Borussia Mönchengladbach getrennte Wege. Mit den Fohlen fühlt sich der Brasilianer noch immer verbunden. Vor dem Bundesligaspiel gegen den FC Bayern sprach er seinen ehemaligen Teamkollegen Mut zu und erinnerte an einen besonderen Erfolg in der Allianz Arena.

Raffael verbrachte den längsten Abschnitt seiner Karriere bei Borussia Mönchengladbach. Der einstige Zögling von Lucien Favre wechselte 2013 von Dynamo Kiew an den Niederrhein und blieb dem Verein bis zum Vertragsende im Sommer vergangenen Jahres treu. In 201 Pflichtspielen für die Borussia erzielte er 71 Tore und bereitete 35 weitere Treffer vor, am liebsten erinnert er sich an seinen Doppelpack gegen den FC Bayern am 26. Spieltag der Saison 2014/15 zurück: "Ich muss zugeben, dass es einer der schönsten Siege meiner Karriere war. Wir haben an dem Tag tollen Konterfußball gespielt, das hat einfach Spaß gemacht", schrieb der Brasilianer in einer Kolumne für die Rheinische Post über den damaligen 2:0-Sieg in der Allianz Arena.

"...dann ist was möglich"

Am kommenden Wochenende gastiert die Borussia erneut beim FC Bayern. Nach dem Sieg im Hinspiel peilt Marco Rose den zweiten Dreier an, schließlich will der Cheftrainer vor seinem Wechsel zu Borussia Dortmund noch einen Europapokalplatz erreichen. Raffael macht seinen Ex-Kollegen Mut: "Macht euer Spiel in München, lasst euch nicht beeindrucken. Dann ist was möglich." Sattelfest seien die Bayern nicht, "und Borussia will ja nicht Auslöser der Meisterfeier sein, sondern die letzten beiden Spieltage nochmal spannend machen, oder?"

"Ich will auf jeden Fall nochmal spielen"

Selbst hat Raffael den Rasen seit seinem Aus bei der Borussia noch nicht betreten, erst im Sommer will er eine neue Herausforderung wagen: "Ich will auf jeden Fall nochmal spielen, das steht fest. Ich werde mal sehen, was im Sommer passiert auf dem Transfermarkt." Im Laufe dieser Saison hätten sich zwar "ein paar Optionen" ergeben, "aber das war nichts für mich", erläuterte Raffael, der ergänzte: "Ich hätte nach Brasilien gehen können, aber wegen der Corona-Krise habe ich mich dagegen entschieden, ich muss ja auch an meine Familie denken. Es gab auch eine Anfrage aus Venlo, aber die Anfrage kam sehr früh nach dem Ende der Zeit in Gladbach, da fühlte ich mich noch nicht bereit, ich wollte erstmal eine Pause machen." Zur neuen Saison hält er sich hingegen alle Optionen offen. 

Florian Bajus  
01.05.2021