Zündstoff

Doping-Ärger: Was der HSV von der NADA fordert

Boldt und Walter wehren sich gegen die NADA. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Boldt und Walter wehren sich gegen die NADA. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Beim HSV ist man nicht zuletzt wegen Mario Vuskovic schlecht auf die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) zu sprechen. Die Rothosen haben seither den Eindruck, dass deutlich mehr HSV-Profis als zuvor von den Kontrolleuren getestet werden. Ist dem wirklich so?

Walter wurde gegenüber Kontrolleur ausfällig

Weil der Trainer Tim Walter am 23. September 2023, dem Morgen nach dem 1:2 in Osnabrück, einen Dopingarzt lautstark anschrie und beleidigte, verdonnerte ihn das DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro sowie einem Innenraum-Verbot für zwei Ligaspiele auf Bewährung. Am Abend zuvor waren die Hamburger ebenfalls kontrolliert worden. Grund für den Unmut Walters: Der Verein hat den Eindruck, dass seit dem Doping-Prozess gegen Mario Vuskovic (EPO) deutlich mehr HSV-Profis als zuvor von den Kontrolleuren der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) getestet werden. Dies berichtet die Bild.

"Es ist nicht korrekt, dass der HSV übermäßig kontrolliert wird"

Sportvorstand Jonas Boldt kontaktierte deshalb bereits die DFL und bat um eine Aufstellung aller 36 Erst- und Zweitligisten. Der HSV wollte wissen, wie häufig die Spieler der jeweiligen Klubs überprüft wurden. Bis jetzt soll der HSV aber keine Zahlen bekommen haben. Die NADA rechtfertigt sich indes: "Es ist nicht korrekt, dass der HSV übermäßig kontrolliert wird. Die Anzahl der Kontrollen ist vergleichbar mit anderen Vereinen. Im Übrigen haben wir dies auch dem HSV mitgeteilt und das Gespräch angeboten." Dem HSV geht es gar nicht um die Anzahl der Besuche, sondern darum, dass vor dem Fall Vuskovic bei einer Kontrolle ein oder zwei Spieler überprüft worden seien und es inzwischen teilweise bis zu fünf wären. "Wir sind weiterhin gerne bereit, uns mit dem HSV auszutauschen", so die NADA. Doch in Hamburg wünscht man sich Fakten.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
23.10.2023