Coach offenbart

Doll: "Van der Vaart entschied sich im Elbtunnel für HSV"

Doll arbeitete beim HSV mit Van der Vaart zusammen.
Doll arbeitete beim HSV mit Van der Vaart zusammen. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Rafael van der Vaart wechselte 2005 von Ajax Amsterdam zum Hamburger SV und stieß dort auf Trainer Thomas Doll. Der damalige Coach des HSV berichtet, wie der Transfer des Niederländers zustande kam.

Einer der Profis, die Thomas Doll in seiner bisherigen Trainerkarriere in besonderer Erinnerung geblieben sind, war Rafael van der Vaart, den er beim HSV betreute. Der frühere Mittelfeldspieler sei ein "genialer Spieler" gewesen, das meinte Doll nun im Podcast 'HSV, wir müssen reden' vom Hamburger Abendblatt.

"Rafa sagte, ich will hier hin"

"Es hat Spaß gemacht, ihn zu trainieren und ich kann mich auch noch an unser erstes Treffen erinnern", so der 54-Jährige, der ausführte: "Wir haben uns im Hotel an der Außen Alster getroffen. Ich habe ihm unser System und seine Rolle erklärt und ich glaube, er hat Spaß daran gefunden, dass das etwas richtig Gutes sein kann." Doll verriet: "Sein Berater Sören Lerby war auch dabei. Und danach habe ich dann von Sören erfahren, dass Rafa im Elbtunnel zu ihm gesagt hat, ich will hier hin."

Für den HSV bestritt van der Vaart insgesamt 199 Pflichtspiele, erzielte dabei 66 Tore und bereitete 55 Treffer vor.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
26.12.2020