Große Anteilnahme

Dörners Familie bedankt sich: "Alles Vorstellbare übertroffen"

Dynamo trauert um Rekordspieler 'Dixie' Dörner.
Dynamo trauert um Rekordspieler 'Dixie' Dörner. Foto: Boris Streubel/Getty Images

Am vergangenen Mittwoch teilte Dynamo Dresden mit, dass Klublegende Hans-Jürgen 'Dixie' Dörner nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Die Anteilnahme am Tod des Rekordspielers und Ehrenspielführers der Sachsen ist derart groß, dass Dörners Familie nun eine besondere Danksagung ausspricht.

Der Tod von Jürgen "Dixie" Dörner hat große Trauer ausgelöst. Dynamo Dresden gedachte der verstorbenen Vereinslegende nun auf ganz besondere Art und Weise. Gegen Hannover 96 (0:0) liefen die Sachsen mit schwarzen Trikots auf, im Stadion von Dynamo entzündeten 300 Anhänger bengalische Fackeln, sodass das Stadion zu Ehren von Dörner aufleuchtete. Dazu pilgerten etliche zur vor dem Stadion eingerichteten Gedenkstätte.

"Möchte uns für die überaus große Anteilnahme bedanken"

Dörners Familie bedankt sich, die Bild zitiert einen Auszug aus der Botschaft: "Obwohl wir noch immer nicht begreifen können, dass unser geliebter Lebensgefährte, Vater, Opa und Uropa für immer von uns gegangenen ist, möchten wir uns bereits zu diesem frühen Zeitpunkt bei allen für die überaus große Anteilnahme bedanken. Die vielen tröstenden Worte von unseren Freunden, Bekannten und Nachbarn, aber auch die unzähligen Würdigungen durch Vereine, Verbände und der Presse haben uns viel Kraft in diesen schwierigen Tagen gegeben. Besonderer Dank gilt den Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden, den Ultras Dynamo und den Mitgliedern und Fans des Vereins. Deren Anteilnahme und Hilfe in den schweren Tagen hat alles Vorstellbare übertroffen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.01.2022