Sechster Neuzugang

Nach Stark-Deal: Diese Spieler wechselten einst von Hertha zu Werder

Sebastian Langkamp (r.) wechselte 2018 von Hertha zu Werder. Foto: Getty Images.
Sebastian Langkamp (r.) wechselte 2018 von Hertha zu Werder. Foto: Getty Images.

Werder Bremen vermeldete am Samstag, Niklas Stark von Hertha BSC verpflichtet zu haben. Der Abwehrspieler ist bereits der sechste Akteur, der aus der Hauptstadt an die Weser wechselt.

Noch bis zum 30. Juni steht Niklas Stark bei Hertha BSC unter Vertrag, anschließend wird der 27-jährige Innenverteidiger ein Spieler von Werder Bremen. Der Aufsteiger zahlt keine Ablösesumme an die Alte Dame, wenngleich Stark ein Handgeld für die Unterschrift erhalten dürfte. Im Gegenzug erhält Werder einen gestandenen Bundesligaspieler (199 Partien für Nürnberg und Hertha), was möglicherweise auf einen Abschied von Ömer Toprak hindeuten könnte. 

Positive Erinnerungen an Basler

Mit Stark nimmt Werder aber auch zum sechsten Mal einen Profi von Hertha BSC unter Vertrag. Erstmals bedienten sich die Grün-Weißen im Sommer 1971 bei den Hauptstädtern, damals wurde Mittelfeldspieler Jürgen Weber verpflichtet. Der heute 77-Jährige verbrachte allerdings nur eine Saison in Bremen und erzielte in 31 Einsätzen fünf Tore. Erfolgreicher war der Transfer von Mario Basler im Sommer 1993, in 121 Pflichtspielen lieferte der ehemalige deutsche Nationalspieler 44 Tore und bereitete 39 Treffer vor. Nach drei Jahren war jedoch Schluss, 1996 wurde Basler vom FC Bayern verpflichtet.

Auch ein Torwart-Talent kam

Nach der Jahrtausendwende war Nico Pellatz im Sommer 2007 der nächste Bremer Neuzugang aus Berlin. Der ehemalige Torwart wurde bei Hertha ausgebildet und verpasste dort den Durchbruch, doch bei Werder sollte es nur zu einem Einsatz im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den VfL Wolfsburg im März 2009 (5:2) reichen. Wenige Monate später wechselte Pellatz zu Apollon Limassol.

Langkamp blieb zweieinhalb Jahre

Im Januar 2018 wagte Sebastian Langkamp den Schritt an die Weser. Der Innenverteidiger entwickelte sich zum Ende der Rückrunde der Saison 2017/18 zu einer Stütze und kam auch in der darauffolgenden Spielzeit häufig zum Zug, doch in der Saison 2019/20 absolvierte Langkamp verletzungsbedingt nur fünf Bundesligaspiele und verließ den Verein daraufhin. 

Selke kehrte zwischenzeitlich zurück

Vor Stark war Davie Selke der bislang letzte Hertha-Spieler, der nach Bremen wechselte. Das einstige Werder-Eigengewächs wurde von Januar 2020 bis Juni 2021 ausgeliehen und absolvierte nach seiner Rückkehr 39 Spiele, in denen er lediglich vier Tore erzielte. Nach dem Abstieg folgte der Schritt zurück nach Berlin, für Hertha traf Selke in dieser Saison fünfmal in 28 Partien. 

Florian Bajus  
29.05.2022