Seit Ende Januar im Amt

Bericht: Diese Forderung stellte Tuchel für den Chelsea-Job

Tuchel besitzt beim FC Chelsea einen Vertrag bis Sommer 2022.
Tuchel besitzt beim FC Chelsea einen Vertrag bis Sommer 2022. Foto: Imago

Thomas Tuchel übernahm den FC Chelsea Ende Januar und trat damit die Nachfolge von Klubikone Frank Lampard an. Für den Job bei den Blues soll der frühere Bundesliga-Trainer allerdings eine gewisse Forderung gestellt haben.

Der FC Chelsea legte unter der Leitung von Thomas Tuchel einen erfolgreichen Start mit zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage hin. Die Londoner scheinen mit dem 47-jährigen Trainer zufrieden zu sein. Um diesen vom Engagement bei ihrem Klub zu überzeugen, musste dem früheren Coach von Mainz 05 und Borussia Dortmund laut ESPN eine Machtposition garantiert werden.

Tuchel forderte Freiheit über Spieler-Auswahl

So soll Tuchel gefordert haben, die Freiheit über die Auswahl der Spieler zu haben. Demnach erklärte der gebürtige Krumbacher der Führung von Chelsea, dass er beispielsweise Neuzugänge wie Timo Werner oder Kai Havertz auf die Ersatzbank setzen würde, wenn sie seine Anforderungen nicht erfüllen sollten. Ebenso plädierte Tuchel dafür, Akteure wie Nationalspieler Antonio Rüdiger und den Spanier Marcos Alonso eine wichtige Rolle zu geben. Beide wurden unter Lampard noch mit Abgängen in Verbindung gebracht, unter dem deutschen Übungsleiter zählen sie wieder zu den Leistungsträgern.

Ob es für Tuchel und die Blues am Mittwochabend (21 Uhr) den nächsten Sieg gibt? Gegen Atletico Madrid können die Londoner nach einem 1:0-Hinspielerfolg das Viertelfinalticket lösen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.03.2021

Feed