Endspiel

Diese 6 deutschen Trainer haben das Champions League-Finale erreicht

Jupp Heynckes jubelte 1998 und 2013 über den Henkelpott.
Jupp Heynckes jubelte 1998 und 2013 über den Henkelpott. Foto: Getty Images

Hans-Dieter Flick und Thomas Tuchel sind die Trainer Nummer fünf und sechs, die das Champions League-Finale erreicht haben. Doch wer sind die Vorgänger des Duos, das sich beim Duell zwischen dem FC Bayern München und Paris Saint-Germain gegenübersteht.

Hans-Dieter Flick vom FC Bayern München und Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain stehen erstmals im Finale der Champions League. An der Seitenauslinie kommt es somit zum Debütantenball. Dies war 2013 beim deutschen Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern noch anders: Jürgen Klopp stand erstmals im Endspiel, Jupp Heynckes hingegen breits zum dritten Mal. "Don Jupp" holte 1998 bereits den Henkelpott mit Real Madrid. Inzwischen konnte Klopp seine Sehnsucht aber auch stillen und 2019 mit dem FC Liverpool gegen Tottenham Hotspur gewinnen.

Das sind die sechs deutschen Endspiel-Teilnehmer

Dreimal zog insgesamt auch Ottmar Hitzfeld ins Finale der Königsklasse ein. 1997 triumphierte er mit dem BVB, 2001 mit den Münchnern. 1999 unterlag Hitzfeld hochdramatisch und tragisch mit dem FC Bayern gegen Manchester United (1:2). Und der sechste Coach nach Hitzfeld, Heynckes, Klopp, Flick und Tuchel? Klaus Toppmöller! "Toppi", wie er liebevoll genannt wird, hätte mit Bayer Leverkusen im Sommer 2002 drei Titel holen können - am Ende standen drei zweite Plätze. Der Name Vizekusen war endgültig geboren.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
20.08.2020