Tormaschinen

Torkönige Europas: Bayern hängt PSG und ManCity ab

Eric Maxim Choupo-Moting (l.) blieb gegen Bremen ohne Tor. Foto: Getty
Eric Maxim Choupo-Moting (l.) blieb gegen Bremen ohne Tor. Foto: Getty

Allein seit dem 12. Oktober hat der FC Bayern München 36 Tore in neun Pflichtspielen erzielt, was einen Schnitt von vier Treffern pro Partie macht. Unter den europäischen Topteams ballert kein anderes Team so oft ins gegnerische Tor wie der deutsche Rekordmeister.

Am Dienstag fegten die Münchner nun Werder Bremen mit 6:1 vom Platz. Mit 47 Bundesligatoren in 14 Spielen (3,4 Treffer pro Partie) stellt der Tabellenführer mit Abstand die beste Offensive der Bundesliga. Kein anderes deutsches Team hat bislang die Marke von 30 Toren geknackt. Zur zweitbesten Offensive, der von Eintracht Frankfurt, sind es bereits 20 Tore (!) Abstand, auch wenn die Hessen noch ein Spiel weniger als die Münchner auf dem Konto haben. Nur 1976/77 hatten die Münchner nach 14 Spieltagen noch mehr Tore auf dem Konto (48). Kurios: Am Ende wurden die Bayern damals nicht deutscher Meister.

Kein anderes Team kommt auf 40 Tore

Jedenfalls sind die Münchner Tormaschinen derzeit auch in Europa unerreicht. Auch wenn in Europas Top-5-Ligen teilweise noch ein Spieltag weniger absolviert wurde als in der Bundesliga: Noch hat kein Team die 40-Tore-Marke erreicht. Und nimmt man die Pflichtspieltore hinzu, liegt der FC Bayern ebenfalls auf Platz eins. Wie der Streamingdienst DAZN  berechnet hat, besitzen die Münchner auch hier einen Vorsprung von über 20 Toren!

So hat der FC Bayern bereits 80 Pflichtspieltore in dieser Saison erzielt. Auf Platz zwei folgt abgeschlagen Paris Saint-Germain mit 58 Treffern. Der geteilte Platz drei geht an Manchester City und die SSC Neapel mit jeweils 54 Toren.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
09.11.2022