Bei ManUnited

Di Maria ledert gegen van Gaal: "Mein schlechtester Coach"

Das Lachen verging di Maria schnell. Foto: Imago
Das Lachen verging di Maria schnell. Foto: Imago

Louis van Gaal hat am Mittwoch sein drittes Debüt als Nationaltrainer der Niederlande gegeben. Der 70-Jährige soll einmal mehr die Elftal auf Vordermann bringen. Bei seiner letzten Klubstation, Manchester United, sorgte der exzentrische Coach oft für Schlagzeilen. Angel di Maria erinnert sich ungern an die Episode beim englischen Rekordmeister.

Der Argentinier kam 2014 als damaliger Rekordeinkauf der Red Devils für 75 Millionen Euro von Real Madrid ins Old Trafford. Nach gutem Start zeigte sich schnell, dass van Gaal und der Flügelspieler nicht sonderlich gut zusammenpassen. Di Maria macht im Rückblick den Übungsleiter für sein Scheitern bei ManUnited verantwortlich. "Mein Problem in Manchester war der Trainer. Van Gaal war der schlechteste Coach in meiner gesamten Karriere", poltert der 33-jährige Profi von Paris Saint-Germain gegenüber dem argentinischen TV-Sender TyC Sports.

"Er hasst es, wenn Spieler einen größeren Namen haben"

"Wenn ich ein Tor geschossen und eins vorgelegt habe, hat mir van Gaal am nächsten Tag einen Zusammenschnitt mit all meinen Fehlpässen gezeigt", so di Maria. Zudem habe der Niederländer ihn "über Nacht" von einer Stammkraft zum Reservisten degradiert. Hauptgrund sei das Ego des früheren Barca- und Bayern-Trainers gewesen. "Er hasst es, wenn Spieler einen größeren Namen haben als er", giftet di Maria. Nach nur einem Jahr war der Spuk vorbei, Manchester United verkaufte den Nationalspieler mit geringfügigem Verlust an PSG. Dort hat di Maria seine langfristige sportliche Heimat gefunden und sich große Verdienste erarbeitet. Van Gaal verbrachte noch eine weitere Saison in Manchester.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.09.2021