Spekulationen um Löw-Nachfolger

Rangnick neuer Bundestrainer? Klopp: "Wäre meine erste Lösung"

Klopp (l.) sieht in Rangnick eine potenzielle und gute Wahl für den DFB.
Klopp (l.) sieht in Rangnick eine potenzielle und gute Wahl für den DFB. Fotomontage: Imago/fussball.news

Bundestrainer Joachim Löw verlässt die deutsche Nationalmannschaft nach der Europameisterschaft, weshalb sich der DFB um die Nachfolge kümmern muss. In den Fokus rückt derzeit Ralf Rangnick, der sich bereits selbst ins Spiel brachte. Sollte die Wahl auf Letzteren fallen, würde auch Jürgen Klopp vom FC Liverpool dies befürworten.

Er wäre wohl der Fan-Liebling gewesen, sagte bezüglich der Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw aber bereits ab. "Nein, ich werde in oder nach diesem Sommer nicht als möglicher Bundestrainer zur Verfügung stehen", verkündete der Cheftrainer des FC Liverpool und verwies auf seinen bis 2024 gültigen Kontrakt bei den Reds.

 

 

"Ralf Rangnick würde dem DFB gut tun"

Die Bahn wäre dadurch frei für Ralf Rangnick, der derzeit vereinslos ist und sich die Stelle vorstellen könnte. "Wenn ich zu dem Zeitpunkt noch frei wäre natürlich. Ohnehin ist es eine Frage des Respekts. Zudem ist das eine Stelle, die niemanden als Trainer in Deutschland kalt lässt. Ich würde abheben und mir das anhören", sagte der 62-Jährige am Mittwoch bei Sky. Klopp jedenfalls würde es gut finden, wenn Rangnick beim DFB übernimmt. "Ralf Rangnick würde dem DFB gut tun. Das wäre meine erste Lösung", betonte der Coach des FC Liverpool bei Sky vor dem Champions-League-Achtelfinalrückspiel gegen RB Leipzig (2:0).

Rangnick wäre frei

Zuletzt saß Rangnick bis Sommer 2019 auf der Trainerbank von RB Leipzig und firmierte anschließend bei Red Bull als Head of International Relations and Scouting. Ob er der neue Bundestrainer werden wird, ist allerdings noch offen. Der DFB will wohl aber bis zur Europameisterschaft die Nachfolge von Löw geklärt haben.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
11.03.2021

Feed