Talent

Wechsel in der Jugend: Deshalb entschied sich Burkardt gegen Eintracht

Jonathan Burkardt ist bei Mainz 05 ein ganz wichtiger Faktor.
Jonathan Burkardt ist bei Mainz 05 ein ganz wichtiger Faktor. Foto: Getty Images

Jonathan Burkardt zählt zu den Gewinnern beim Krisenklub aus Mainz. Eintracht Frankfurt hat in der Jugend den Kampf um den Angreifer verloren.

Jonathan Burkardt war der stärkste Mainzer im Duell gegen Eintracht Frankfurt. Der 20-Jährige konnte die 0:2-Niederlage zwar nicht verhindern, doch an ihm lag es nicht. Bei den Frankfurtern werden sie sich ärgern, dass sie den gebürtigen Darmstädter nicht von sich überzeugen konnten.

Burkardt begründet Entscheidung gegen Eintracht

Burkardt blickte bei SPORT1 zurück: "Ich bin in der U15 mit 14 Jahren zu Mainz 05 gewechselt. Die Entscheidung fiel damals zwischen Eintracht oder Mainz." Er begründete den Wechsel zu den Rheinhessen: "Am Ende habe ich mich für Mainz entschieden, weil ich gespürt habe, dass sich der Verein mehr um mich bemüht hat. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich mich hier in Ruhe entwickeln kann."

Entscheidung für Mainz eine "gute"

Inzwischen ist Burkardt bei Mainz gesetzt, auch der neue Coach Bo Svensson setzte auf ihn als Sturmspitze. Die Entwicklung verläuft in die richtige Richtung, der Angreifer bringt vor allem sein Tempo oftmals gewinnbringend ein. Er sagte daher: "Heute kann ich sagen: Das war eine gute Entscheidung."

Florian Bolker  
10.01.2021