Transfers im Sommer nur aufgeschoben?

Depay und Garcia: So will Barca die Klubs unter Druck setzen

Memphis bleibt Kandidat bei Barca. Foto: LLUIS GENE/AFP via Getty Images
Memphis bleibt Kandidat bei Barca. Foto: LLUIS GENE/AFP via Getty Images

Der schwache Start des FC Barcelona unter Ronald Koeman zeigt, dass auch ein Klub von weltweitem Renommee für einen Umbruch einige Zeit benötigt. Bekanntlich konnten die Katalanen im Sommer-Transferfenster nicht alle Ziele erreichen. Neue Anläufe bei Memphis Depay und Eric Garcia sollen im Winter anstehen.

Dabei spielt die wirtschaftliche Lage des spanischen Riesen eigentlich nicht mit. Hohe Ablösen kann sich Barca auf keinen Fall leisten, Interims-Klubchef Carles Tusquets sieht an und für sich sogar nur ablösefreie Wechsel als realistisch an. Dennoch steht Barcelona bei Angreifer Memphis und Verteidiger Garcia ständig im Kontakt mit den Spielern und ihren Beratern, wie die Sportzeitung Mundo Deportivo berichtet. Demnach gehört es zu einer Strategie der Katalanen, vermittels derer die Verpflichtungen vielleicht doch noch im Winter gelingen sollen.

Plan: Lyon und ManCity unter Druck setzen

Beide Wunschspieler von Koeman stehen nur bis Saisonende unter Vertrag. Barca will dem Bericht zufolge im Winter sobald wie möglich Nägel mit Köpfen machen und Memphis und Garcia unter Vertrag nehmen. Alsdann werde der Klub an Olympique Lyon und Manchester City herantreten, um zu erörtern, ob die Vereine die Spieler nicht lieber ein halbes Jahr früher für eine geringe Ablöse ziehen lassen wollen, um sie nicht gänzlich ohne Gegenleistung zu verlieren. Ab dem 01. Januar darf Barca offiziell mit den beiden Spielern verhandeln und sie zum 01. Juli 2021 unter Vertrag nehmen. Allerdings könne sich der strauchelnde Top-Klub selbst in diesem Fall die Transfers nur leisten können, wenn zuvor Spieler Platz machen und Einnahmen generieren.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.11.2020