Torschütze

Unzufriedener Demirbay: "Wollte einfach Spaß am Kicken haben"

Kerem Demirbay traf traumhaft schön zum 3:1.
Kerem Demirbay traf traumhaft schön zum 3:1. Foto: Getty Images

Karim Demirbay glänzte nach für ihn schwierigen Wochen im Europa-League-Duell gegen Hapoel Beer Sheva. Der Offensivmann von Bayer Leverkusen wählte trotz Tores nach der Partie nachdenkliche Worte.

Gute Laune? Die stand bei Karem Demirbay nach dem 4:1-Erfolg in der Europa League gegen Hapoel Beer Sheva nicht auf dem Programm. Der Mittelfeldspieler stand in den vergangenen vier Bundesligapartien nur 35 Minuten auf dem Feld, zweimal wechselte ihn Trainer Peter Bosz gar nicht erst ein.

Demirbay trotz Treffers nicht zufrieden

Umso passender kam ihm dieser Freistoß in der 76. Minute. Der 27-Jährige nahm einen kurzen Anlauf und versenkte das Leder traumhaft schön unter die Latte zum 3:1. "Ich habe zuletzt kaum gespielt und wollte einfach wieder Spaß am Kicken haben. Das ist mir gelungen - auch mit dem Freistoßtor", fasste Demirbay später seine Gefühlslage bei RTL Nitro zusammen.

Erwartungen nicht ganz erfüllt

Dennoch sind die vergangenen Wochen damit nicht vergessen, der begnadete Techniker hat andere Ansprüche an sich selbst. Demirbay, im Sommer 2019 noch 32 Millionen Euro teuer, hat die ganz hohen Ansprüche in nun 18 Monaten nicht ganz erfüllt. Er blickt allerdings kämpferisch nach vorne: "Ich mache weiter und werde weiter hart arbeiten."

 

Florian Bolker  
27.11.2020

Feed