Leverkusen wieder sieglos

Demirbay stärkt Seoane: "Ein super Trainer"

Kerem Demirbay (Foto) steht hinter Gerardo Seoane. Foto: Getty Images.
Kerem Demirbay (Foto) steht hinter Gerardo Seoane. Foto: Getty Images.

Der Stillstand hält bei Bayer Leverkusen an. Auch gegen Hertha BSC (2:2) konnte die Werkself nicht gewinnen. Kerem Demirbay steht weiter hinter Gerardo Seoane, der offenbar fest im Sattel sitzt.

Hinter Bayer Leverkusen liegt eine gebrauchte Englische Woche. Nach einer 2:3-Niederlage gegen den SC Freiburg und dem verpatzten Champions-League-Debüt gegen den FC Brügge (0:1) sprang gegen Hertha BSC nur ein Unentschieden für die Rheinländer heraus. Mit vier Punkten aus sechs Spielen belegen Gerardo Seoane und die Seinen den 17. Tabellenplatz in der Bundesliga, die Champions-League-Ränge sind bereits acht Zähler entfernt.

Demirbay stärkt Seoane

Bei der Alten Dame ging Leverkusen zunächst durch Kerem Demirbay (49.) in Führung, ehe Suat Serdar (54.) und Marco Richter (74.) die Partie drehten. Zwar gelang Patrik Schick in Minute 79 der Ausgleich, dennoch stehen unter dem Strich zu wenige Punkte auf dem Konto. Laut eines Berichts der Bild am Sonntag sei eine Entlassung von Seoane kein Thema, Demirbay würde sich darüber freuen: "Er ist ein guter Typ, ein super Trainer", sagte der Offensivspieler bei Sky. Früher oder später liegt es dennoch am Trainer und der Mannschaft, mehr Siege einzufahren.

Florian Bajus  
11.09.2022