Youngster brilliert

Delaney: Lob und Frust nach starkem Bellingham-Debüt

Jude Bellingham überzeugte auf Anhieb.
Jude Bellingham überzeugte auf Anhieb. Foto: Getty Images

Jude Bellingham setzte in seinen ersten 45 Minuten Pflichtspielminuten für Borussia Dortmund sofort Akzente und traf beim 5:0 über den MSV Duisburg. Thomas Delaney kam deshalb erst zur zweiten Halbzeit zum Einsatz - und bewegt sich deshalb zwischen Lob und Frust.

Beinahe 30 Millionen Euro überwies Borussia Dortmund für Jude Bellingham in Englands zweite Liga. Und der 17-Jährige zeigte gegen den MSV Duisburg sofort, dass er nicht erst langsam über die Bank herangeführt werden möchte. Thomas Delaney sah einen "super Spieler", den er bei Sky lobte: "Jude hat heute sehr gut gespielt."

Frust bei Delaney nach Bellingham-Gala

Doch neben dem Lob verspürte Delaney natürlich auch eine gehörige Portion Frust. Bei der 5:0-Gala saß der Däne in den ersten 45 Minuten auf der Bank und kam erst im zweiten Durchgang für Bellingham, der bereits geschont wurde. Das passt dem erfahrenen Mittelfeldspieler natürlich nicht.

"Möchte natürlich gern spielen"

Die Rolle als Einwechselspieler jedenfalls will Delaney nicht einfach hinnehmen: "Ich bin nicht sauer, aber ich möchte natürlich gern spielen." Der 29-Jährige wird sich mit der Rolle als Ersatzmann nicht einfach zufrieden geben, wie er betonte: "Ich möchte jedes Spiel von Beginn an spielen."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
15.09.2020