Problemprofi?

Das sagt Ex-Trainer Landreau über Guendouzi

Mit Matteo Guendouzi hat Hertha BSC einen besonderen Profi ausgeliehen.
Mit Matteo Guendouzi hat Hertha BSC einen besonderen Profi ausgeliehen. Foto: Getty Images

Hertha BSC hat sich mit Matteo Guendouzi einen schillernden Profi von Arsenal geliehen. Sein Ex-Trainer Mickael Landreau, mit dem er beim FC Lorient zusammengearbeitet hat, charakterisiert seinen ehemaligen Spieler.

Matteo Guendouzi fällt nicht nur mit seiner Haarpracht auf dem Platz auf. Der Mittelfeldmann von Hertha BSC ist ein richtig guter Fußballer, der ein Team voranbringen kann. "Ich denke, er muss im Rampenlicht stehen, um eine Führungspersönlichkeit zu sein. Er muss ein Kapitän oder Vizekapitän sein, und er wird versuchen, das Beste daraus zu machen", erklärte Michael Landreau im Gespräch mit Canal+.

"Nervensäge" Guendouzi

Sein ehemaliger Trainer sagte aber auch: "Er hat mich schrecklich genervt, er ist sehr kompliziert zu trainieren." Der Franzose gilt als kein einfacher Profi: "Er zeigt manchmal Verhaltensweisen innerhalb einer Gruppe, die sehr, sehr hart sind." Doch Landreau findet auch lobende Worte für Guendouzi: "Aber irgendwie ist er genau das, was er ist: Groß! Er lässt nicht los, er ist ein Kämpfer. Er hat ein übergroßes Ego, aber er braucht es auf jeden Fall." Man müsse ihn eben so akzeptieren, wie er sei: "Er kann sehr nerven, aber auf der anderen Seite ist er talentiert."

Florian Bolker  
20.11.2020