Hotel am Stadion wird bezogen

"Cool ist das nicht": Das sagen Gladbach-Stars zum Quarantäne-Trainingslager

Die Stars von Gladbach müssen ebenfalls ins Isolations-Trainingslager.
Die Stars von Gladbach müssen ebenfalls ins Isolations-Trainingslager. Foto: Imago

Um das Infektionsrisiko an den Spieltagen 33 und 34 gering zu halten, hat die DFL ein Quarantäne-Trainingslager für alle 36 Profi-Klubs angeordnet. Auch bei Borussia Mönchengladbach muss sich dieser Maßnahme verpflichtet werden.

Eine zehntägige Quarantäne ist vonnöten, um sicherzustellen, dass die Saison in der 1. und 2. Bundesliga planmäßig zu Ende gespielt werden kann. Die Profis von Borussia Mönchengladbach werden im H4-Hotel am Borussia-Park residieren. Mannschaft, Trainerstab und Betreuer werden eine ganze Etage im Hotel für sich haben - in Einzelzimmern. Andere Gäste haben in diesem Zeitraum keinen Zutritt zum Hotel.

"Wir werden das so annehmen"

Doch was sagen die Profis dazu? Matthias Ginter (Zitat via Bild): „Es sind keine normalen Zeiten, wir Fußballer haben es im Vergleich zu anderen Berufszweigen schon gut. Deshalb will ich nicht meckern. Und auch wenn viele von uns Familie und Kinder haben, müssen wir unsere Wünsche jetzt hinten anstellen und uns daran halten." Bei Yann Sommer sieht die Situation ein wenig anders aus, denn seine Frau Alina erwartet das zweite Kind: "Cool ist das nicht, das sage ich ganz ehrlich. Aber es ist notwendig. Wir werden das so annehmen und das Beste daraus machen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.04.2021