Kommt von Salzburg

Darum entschied sich Adeyemi für den BVB

Adeyemi verlässt Salzburg für Dortmund. Foto: Martin Rose/Getty Images
Adeyemi verlässt Salzburg für Dortmund. Foto: Martin Rose/Getty Images

Am Dienstag hat Borussia Dortmund den Transfer von Karim Adeyemi verkündet. Der deutsche Nationalspieler kommt von RB Salzburg und unterschreibt bis 2027. Eine bewusste Entscheidung.

Über die vergangenen Monate hinweg wurde so ziemlich jeder europäische Top-Klub mit Karim Adeyemi in Verbindung gesetzt. Letztlich landete aber Borussia Dortmund den Zuschlag und überweist bis zu 33 Millionen Euro an RB Salzburg, um sich die Dienste des Torjägers zu sichern. Doch was gab letztlich den Ausschlag für den Wechsel zum BVB? "Als kleiner Junge war ich fasziniert vom schwarzgelben Tempofußball. Deshalb stand für mich schnell fest, dass ich gerne zum BVB wechseln möchte, als ich vom Dortmunder Interesse erfahren habe", erklärte Adeyemi auf der Website seines neuen Klubs.

Adeyemi plant in Dortmund "langfristig"

Dazu stellte er klar: "Ich habe bewusst auch langfristig unterschrieben, weil ich davon überzeugt bin, dass wir eine spannende Mannschaft sein werden, die mit der Unterstützung der fantastischen Dortmunder Fans mittelfristig in der Lage sein wird, um Titel mitzuspielen und sie auch gewinnen zu können." Interessant: Anders als bei Erling Haaland, den es zu Manchester City zieht, soll Dortmund Adeyemi keine Ausstiegsklausel verpasst haben.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.05.2022