Chefcoach und Sportdirektor empfahlen sich mit Rettung

Dardai und Friedrich bleiben wohl über Saisonende hinaus bei Hertha

Friedrich und Dardai bleiben wohl bei Hertha. Foto: Imago
Friedrich und Dardai bleiben wohl bei Hertha. Foto: Imago

Hertha BSC hat mit einer starken Serie infolge einer Quarantäne-Maßnahme den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft. Als Väter dieses Erfolgs gelten Pal Dardai und Arne Friedrich. Cheftrainer und Sportdirektor sollen dem Klub nun auch über den 30. Juni hinaus erhalten bleiben.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Demnach seien letzte Zweifel ausgeräumt, die vor allem bei Friedrich noch bestanden hatten. Der Ex-Nationalspieler hatte sich Bedenkzeit erbeten, wollte ergründen, ob er sich mit Haut und Haaren der Aufgabe in Berlin verschreiben möchte. Eigentlich hatte Friedrich nach der aktiven Laufbahn den Lebensmittelpunkt in die USA verlegt. Zudem bestand die Frage, welche Kompetenzen für ihn bleiben würden, nachdem Fredi Bobic als Sportchef in Dirk Dufner einen Kaderplaner installiert.

Dardai-Verbleib deutete sich an

Bobic übernimmt am Dienstag offiziell seinen Posten, Gespräche dürfte es im Hintergrund aber längst gegeben haben. Dass Hertha mit Dardai weitermachen würde, lag zuletzt bereits auf der Hand. Der Ungar hatte unlängst zwar mit der Aussage überrascht, dass er sich zunächst nur bis Saisonende und nicht bis 2022 an die Profimannschaft gebunden hat (fussball.news berichtete). Doch berichteten Medien unisono, dass die Vereinsikone über den 30. Juni hinaus Chefcoach bleiben werde. Die offizielle Bestätigung dürfte nun recht kurzfristig erfolgen. Dem Bericht zufolge bleiben ihm für die kommende Saison auch die Assistenten Admir Hamzagic und Andreas 'Zecke' Neuendorf erhalten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.05.2021