Hertha im Stadt-Derby zu passiv

Dardai sauer: "Wir haben gar nichts gemacht!"

Pal Dardai war mit der Leistung seiner Hertha nicht zufrieden. Foto: Imago
Pal Dardai war mit der Leistung seiner Hertha nicht zufrieden. Foto: Imago

Mit dem Remis im Stadt-Derby gegen Union (1:1) war Hertha-Trainer Pal Dardai nicht zufrieden. Der Ungar fand für den Auftritt seiner Mannschaft klare Worte.

"Wir nehmen mit, was wir uns erarbeitet haben. Aber ich habe meine Mannschaft nicht erkannt", sagte Dardai nach dem Schlusspfiff am Sky-Mikrofon. An der Alten Försterei präsentierte sich Hertha BSC zu passiv und erarbeitete sich insbesondere in der zweiten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen. Doch auch mit dem Spielbeginn war Dardai nicht zufrieden: "Wie Union angefangen hat, wollten wir anfangen - aber wir haben gar nichts gemacht", so der Cheftrainer von Hertha BSC.

Alles nur Kopfsache?

"Wir müssen darüber reden: Wie kann das sein? Heute war es gelähmt", konstatierte Dardai und ergänzte: "Dann haben wir uns geschüttelt und es war im zweiten Teil der ersten Halbzeit besser. Aber wir sind in der zweiten Halbzeit nur hinterhergelaufen. Das war überhaupt nicht okay." Man müsse "nach vorne verteidigen", betonte Dardai, der vermutet: "Ich glaube, das war Kopfsache."

Florian Bajus  
04.04.2021

Feed