Kurzeinsatz geplant

Dardai kündigt an: Reese soll im Pokal sein Comeback feiern

Fabian Reese arbeitet auf sein Comeback hin. Foto: Getty Images.
Fabian Reese arbeitet auf sein Comeback hin. Foto: Getty Images.

Das Comeback von Fabian Reese rückt näher. Pal Dardai hofft, im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern (31. Januar) wieder auf den Flügelspieler setzen zu können.

Am liebsten hätte Fabian Reese längst wieder auf dem Platz gestanden, doch aufgrund schlechter Blutwerte nach seiner im Dezember erlittenen Coronavirus-Infektion verpasste der Schlüsselspieler von Hertha BSC den Jahresauftakt gegen Fortuna Düsseldorf am vergangenen Wochenende (2:2). Auch gegen Wehen Wiesbaden (Samstag, 13 Uhr) wird Reese aller Voraussicht nach pausieren, dennoch ist ein zeitnahes Comeback geplant.

Dardai plant im Pokal mit Reese

"Mein Plan ist es, dass Fabi im Pokal gegen Kaiserslautern für 10 bis 20 Minuten spielen kann", zitiert die Bild-Zeitung Pal Dardai. Am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) duelliert sich Hertha mit den Roten Teufeln um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale, wobei die Alte Dame selbstverständlich das Endspiel im Olympiastadion im Hinterkopf hat.

"Gibt dem ganzen Team einen Kick"

Reese könne "in 5 Minuten ein Spiel drehen und entscheiden" und deshalb auch bei einem Kurzeinsatz zum Matchwinner avancieren, wie Dardai erläutert: "Wenn er hereinkommt, gibt es dem ganzen Team einen Kick, dann haben alle gleich eine ganz andere Körpersprache." Nichtsdestotrotz liege die Verantwortung bei den Mannschaftsärzten, darüber zu entscheiden, ob er gegen Kaiserslautern auf Reese zurückgreifen darf.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
26.01.2024