BVB-Spieler

Dahouds Doppelinterview mit Brandt: "Nennen ihn Junior Beckham!"

Vorlagengeber Julian Brandt (l.) jubelt mit Torschütze Thomas Meunier. Foto: Getty Images

Zweimal Eckball Julian Brandt, zweimal Kopfball Thomas Meunier, die 2:0-Führung für Borussia Dortmund gegen den SC Freiburg. So einfach kann Fußball sein. Von Mo Dahoud bekam Brandt im Anschluss im Doppelinterview ein großes Lob. 

Mit zwei Torvorlagen per Eckball brachte Julian Brandt Borussia Dortmund beim 5:1 gegen den SC Freiburg auf die Siegerstraße. Der Mittelfeldspieler stellte sich anschießend gemeinsam mit Mitspieler Mo Dahoud den Fragen auf DAZN und Dahoud meinte dort: "Jule hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht. Er hat so einen guten Fuß. Wir nennen ihn Junior Beckham. Das muss er gar nicht trainieren." 

"Ungewöhnlich, dass Meunier..."

Der deutlich redseligere Brandt gab allerdings zu: "Wir machen natürlich Standardtraining, haben unsere Abläufe. Ungewöhnlich war, dass Meunier zweimal den Weg ins Tor findet." Der Rechtsverteidiger traf in der 14. und der 29. Minute zum 1:0 und 2:0 für den BVB - jeweils per Kopf nach Brandts Ecke. Neben dem Doppelinterview von Brandt und Dahoud ein Highlight des Abends. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
14.01.2022