Verletzter Dortmunder

Dahoud mit Selbstdiagnose: Rose bestätigt Innenbandverletzung

Mo Dahoud zeigt es an: Für ihn ging es gegen Sporting nicht weiter. Foto: Imago

Borussia Dortmund muss nach dem Champions League-Spiel gegen Sporting (1:0) bis auf Weiteres auf Mittelfeldspieler Mo Dahoud verzichten. Eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

Bereits nach drei Minuten verletzte sich Mo Dahoud in der Partie zwischen Borussia Dortmund und Sporting CP in der Champions League so schwer, dass er kurz später ausgewechselt werden musste. Bei einem Pressschlag verdrehte sich der Mittelfeldmann unglücklich das Knie. Für ihn kam fünf Minuten nach der Verletzung Julian Brandt in die Partie, der seinerseits selbst von einer Verletzung zurückgekehrt war. 

Dahoud mit Schmerzen - Can vor Rückkehr

BVB-Coach Marco Rose sagte nach dem Spiel auf Amazon Prime: "Mo hat schon eine Selbstdiagnose gestellt. Aber der vertrauen wir nicht. Wir werden ihn noch untersuchen." Bestätigen konnte Rose aber, dass es sich um eine Innenbandverletzung handelt: "Das Innenband tut weh. Er hat schon auch Schmerzen." Weitere Untersuchungen werden nun Aufschluss geben. Für das kommende Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15:30 Uhr) wird der 25-Jährige definitiv ausfallen, da er in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach einen Platzverweis gesehen hatte. Emre Can hingegen soll gegen die Fuggerstädter wieder in den Kader zurückkehren. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
29.09.2021