1.FC Köln

Czichos: "Müssen verkörpern, was der Trainer draußen vorlebt"

Czichos will eine sorgenfreiere Saison. Foto: Imago
Czichos will eine sorgenfreiere Saison. Foto: Imago

Der 1.FC Köln hat sich am Ende der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen Holstein Kiel einen Platz in der Bundesliga gesichert. Unter Neu-Trainer Steffen Baumgart wollen Rafael Czichos und Co. eine weniger sorgenvolle Spielzeit erleben.

"Wir müssen das verkörpern, was der Trainer draußen vorlebt. Dann werden wir extrem eklig sein für viele Gegner", sagt der Abwehrmann gegenüber dem Express. Diese Qualität habe auch den SC Paderborn unter Baumgart ausgezeichnet. "Deswegen bin ich überzeugt, dass die Saison für uns entspannter verläuft als die letzte", so Czichos. Seinerzeit wankte zeitweise ein Versprechen des 31-Jährigen bedenklich.

Versprochen gehalten

"Ein Czichos steigt nicht ab", habe er in der Kabine gesagt, erklärt der Innenverteidiger. "Das Versprechen zu halten, war am Ende tatsächlich auch ein riesiger Ansporn." Für die kommende Spielzeit wiederholt Czichos sein Versprechen. Allerdings weiß er, dass die Aufgabe trotz vermeintlich etwas schwächerer Konkurrenz nicht einfacher wird. Der FC Schalke 04 und Werder Bremen wurden im Oberhaus von der SpVgg Greuther Fürth und dem VfL Bochum ersetzt.

"Die sind nicht umsonst aufgestiegen"

"Es ist leicht zu sagen: 'Dieses Jahr abzusteigen, wäre ein Skandal.' Die Mannschaften, die aufgestiegen sind, sind nicht umsonst aufgestiegen", so Czichos. Vor allem aber steht für ihn, wie für viele Beobachter, fest: "Die zweite Liga so gut wie nie." Umso besser, dass der 1.FC Köln den Abstieg in der Relegation gegen Kiel vermieden hat. Die neue Runde beginnt für die Domstädter am 15. August daheim gegen Hertha BSC.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.07.2021