Topstar der Hertha

Preetz: "Cunha soll uns helfen auf das nächste Level zu kommen"

Matheus Cunha war in dieser Saison schon an sechs Bundesligatoren beteiligt.
Matheus Cunha war in dieser Saison schon an sechs Bundesligatoren beteiligt. Foto: Getty Images

Hertha BSC hat eine Reihe toller Fußballer in seinen Offensivreihen. Matheus Cunha sticht dabei heraus. Manager Michael Preetz will den Brasilianer so lange wie möglich halten.

18 Millionen Euro überwies Hertha BSC im Januar vergangenen Jahres für Matheus Cunha an RB Leipzig. Nach 29 Pflichtspielen mit zehn Treffern und acht Vorlagen lässt sich jetzt schon sagen, dass dieses Geld gut investiert war. Vor einem schnellen Abgang hat Michael Preetz keine Angst. "Das erklärte Ziel - seines und unseres - ist, dass wir uns gemeinsam in Richtung internationaler Fußball entwickeln", sagte der Manager dem kicker.

"Sehr positive" Signale von Cunha

Preetz erhalte dabei auch "sehr positive" Signale von Cunha: "Für ihn war mit dem Wechsel von Leipzig nach Berlin im Winter wichtig, dass er mal ankommt bei einem Klub. Und ankommen kann man nicht, wenn man alle sechs oder zwölf Monate wechselt, sondern nur, wenn man sich einlässt auf den Klub und die Stadt. Und das macht Matheus in Berlin."

So plant Preetz

Der 21-Jährige ist Dreh- und Angelpunkt bei der Hertha, er agiert als Ballverteiler auf höchstem Niveau und ist technisch hochbegabt. "Er hat eine große individuelle Qualität. Matheus wird ohne Frage seinen Weg gehen. Wir wollen diesen Weg so lange wie möglich gemeinsam gehen", sagte Preetz. Er nannte den Plan mit Cunha: "Er soll uns helfen, auf das nächste Level zu kommen, und wir wollen ihm dabei helfen, noch besser zu werden."

Florian Bolker  
16.11.2020