Jetzt in Marseille

Cuisance: "Weiß immer noch nicht, warum Leeds-Deal platzte"

Für Cuisance ging es statt Leeds nach Marseille.
Für Cuisance ging es statt Leeds nach Marseille. Foto: Getty

Mittelfeldspieler Michael Cuisance sollte im Sommer vom FC Bayern zu Leeds United wechseln. Ein Wechsel auf die Insel kam letztlich aber doch nicht zustande. Der Franzose landete indes bei Olympique Marseille. Nun spricht er selbst über das Transfer-Wirrwarr.

Mit Premier-League-Aufsteiger Leeds United war sich Michael Cuisance dem Vernehmen nach schon bezüglich eines Transfers einig. Der 21-Jährige weilte sogar schon zum Medizincheck in England und stand damit kurz davor, von der Bundesliga nach England zu wechseln. Doch der Wechsel klappte nicht. Spekuliert wurde, der FC Bayern wollte eine Rückkaufoption inkludieren, die unter der kolportierten Ablöse von rund 20 Millionen Euro gelegen hätte. Leeds habe dem letztlich nicht zugestimmt.

Medizincheck? Gab "keine Probleme"

"Ich weiß immer noch nicht, warum der Deal platzte", erklärte Cuisance nun selbst im Gespräch mit RMC Sport und machte klar, mit seinem Wechsel in die Ligue 1 nun umso zufriedener zu sein: "Es ist aber besser so, weil ich jetzt bei Marseille spielen kann." Gerüchte, wonach er den Medizincheck bei Leeds nicht bestanden hätte, wies der Mittelfeldspieler zurück. Es gab "keine Probleme", so der Franzose, der nun in Marseille angreifen möchte.

OM besitzt bei Cuisance Kaufoption

Der 21-Jährige wurde vom FC Bayern zunächst für eine Saison auf Leihbasis an Olympique Marseille abgegeben. OM besitzt bei Cuisance aber eine Kaufoption, die bei zwischen 10 bis 18 Millionen Euro liegen soll.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.10.2020