Wegen Financial Fairplay

Cruyff: Barca wahrscheinlich ohne Winter-Transfers

Cruyff (r.) wird im Winter wohl keine neuen Stars holen. Foto: Getty Images
Cruyff (r.) wird im Winter wohl keine neuen Stars holen. Foto: Getty Images

Der FC Barcelona verbringt die WM-Pause in LaLiga als Tabellenführer vor Real Madrid. Trotz des Aus in der Gruppenphase der Champions League müssen die gewaltigen Umbauten im Kader in den vergangenen beiden Transferperioden bisher als Erfolg gewertet werden. Im Januar erwartet Jordi Cruyff keine weiteren Tätigkeiten auf dem Markt.

"Stand heute können wir im Winter keine Spieler verpflichten", verweist der Sportdirektor der Katalanen gegenüber dem Radionetzwerk RAC1 auf die eigenen Financial-Fairplay-Regeln des spanischen Ligaverbands. "Es ist nicht damit getan, dass ein Spieler geht und alles ist geregelt", so Cruyff weiter. Selbst wenn Barca durch einen Abschied zum Beispiel von Memphis Depay nach dem Karriereende von Gerard Pique weitere Millionen Euro im Gehaltsbudget sparen sollte, wird es demnach kaum möglich sein, sie zu reinvestieren.

Busquets "ein spezieller Fall"

Ganz akuten Bedarf haben die Katalanen wohl ohnehin nicht, allerdings galt zuletzt immer wieder als Thema, dass vor einem möglichen Abschied von Sergio Busquets am Vertragsende im Sommer ein Nachfolger kommen könnte, der noch ein halbes Jahr vom Altmeister lernen kann. Cruyff betont, dass Barca nach der WM eine Aussage von Busquets erwartet, wo er seine Zukunft sieht. "Wenn ein Spieler einen auslaufenden Vertrag hat, entscheidet er alleine, was passiert. Wegen seiner Bedeutung für uns ist das ein spezieller Fall", so der Ex-Profi.

"Barca und Messi müssen wieder zueinander finden"

Ein anderer spezieller Fall trägt den Namen Lionel Messi. Der siebenfache Weltfußballer, der Barca im Sommer 2021 unter Tränen Richtung Paris Saint-Germain verlassen hat, soll vor einem Wechsel in die nordamerikanische Profiliga MLS stehen. Auch eine 'Heimkehr' nach Katalonien stand zuvor im Raum. "Was mir völlig klar ist, ist dass es eine Annäherung mit einer Legende wie ihm geben muss. Barca und Messi müssen wieder zueinander finden", so Cruyff, der aber einräumt: "Es könnte nach seiner aktiven Karriere sein".

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.11.2022