Serie A

Crespo: Juventus Scudetto-Favorit, Milan ärgster Verfolger?

Crespo ist inzwischen ein erfolgreicher Trainer in Südamerika. Foto: Imago
Crespo ist inzwischen ein erfolgreicher Trainer in Südamerika. Foto: Imago

In der Serie A gab es in der Vorsaison einen lange für schwer vorstellbar gehaltenen Machtwechsel. Nach neun Scudetti in Serie musste Juventus Inter Mailand den Vortritt lassen. Ex-Profi Hernan Crespo rechnet damit, dass das Imperium zurückschlägt.

"Juventus ist der Favorit, weil sie einfach etwas mehr Qualität haben als die Konkurrenz", so der Argentinier gegenüber der Sportzeitung Gazzetta dello Sport. Dabei glaubt der langjährige Serie-A-Torjäger, dass vor allem die Personalie Cristiano Ronaldo ein Faktor sein kann. Crespo geht davon aus, dass der Superstar die vergangene Saison von Juventus vergessen machen will. "Wenn er bleibt, dann weil er unter Beweis stellen will, dass er immer noch die Nr.1 ist", so der heutige Chefcoach des FC Sao Paulo in Brasilien.

"Inter war ein richtiges Schlachtschiff"

Als ärgsten Verfolger hat Crespo die AC Mailand fest im Blick. "Sie können den letzten Schritt gehen und Juve, aber auch Inter, richtig nerven. Sie spielen guten Fußball und ich verfolge sie mit großer Freude", sagt der 46-Jährige. Zu aktiven Zeiten war der Stürmer für beide Klubs in Mailand aktiv. Titelverteidiger Inter sieht er nun aber vor schweren Zeiten. "Sie waren ein richtiges Schlachtschiff, aber sie haben Achraf Hakimi verloren und jetzt geht auch noch Romelu Lukaku." Den Belgier zieht es zurück zum FC Chelsea. Zuvor hatte Inter sich schon von Meistercoach Antonio Conte getrennt. Deswegen glauben die meisten Experten an eine Rückkehr von Juventus auf den Platz an der Sonne. Nun also auch Crespo, der nach eigener Aussage vor allem Milan die Daumen drückt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.08.2021