ManCity-Star fällt aus

Covid-19: Guardiola stellt Gesundheit von De Bruyne über die Mannschaft

ManCity-Trainer Pep Guardiola (r.) macht sich Sorgen um seinen Schützling Kevin De Bruyne.
ManCity-Trainer Pep Guardiola (r.) macht sich Sorgen um seinen Schützling Kevin De Bruyne. (Foto: Richard Heathcote/Getty Images)

Pep Guardiola muss mindestens im nächsten Liga-Spiel gegen den FC Everton auf seinen Mittelfeld-Star Kevin De Bruyne verzichten. Sorgen um den Auftritt von Manchester City macht sich der Coach aber nicht, viel mehr um die Gesundheit seines Schützlings.

Wie Sky berichtet, hat De Bruyne am Mittwoch seinen Verein und Trainer über eine Covid-19-Erkrankung informiert. Seitdem schrillen bei Guardiola alle Alarmglocken. "Er ist positiv. Er muss sich gut erholen und versuchen, gesund zu werden. Der Mensch ist wichtiger als alles andere", wird der spanische Erfolgscoach von Manchester City zitiert. "Wir müssen vorsichtig sein, denn es sterben immer noch Menschen. Er wurde geimpft, ist also besser geschützt. Hoffentlich sind seine Symptome nur geringfügig", machte sich Guardiola Sorgen.

Sportliche Situation nebensächlich

Die Himmelblauen liegen in der Premier League derzeit auf Rang zwei, haben nur drei Punkte Abstand auf Tabellenführer FC Chelsea. Und auch in der Champions League läuft es für ManCity. Doch in beiden Wettbewerben wird De Bruyne demnächst fehlen. Wie Guardiola erklärte, ist die sportliche Situation allerdings gerade nebensächlich. "Es geht nicht um unseren Rhythmus, sondern wir wollen, dass es ihm gut geht", zählt für den Coach nur die Gesundheit seiner Spieler.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.11.2021