Freiburg-Trainer nimmt Krise ernst

Streich kritisiert Corona-Leugner: "Wenn du diesen Schwachsinn hörst..."

Freiburg-Trainer Streich weiß um die Ernsthaftigkeit der Krise Bescheid.
Freiburg-Trainer Streich weiß um die Ernsthaftigkeit der Krise Bescheid. Foto: Sascha Steinbach/Pool via Getty Images

Die Corona-Pandemie sorgt global nach wie vor für eine Krise. Christian Streich, Cheftrainer von Bundesligist SC Freiburg, zeigt deshalb über diejenigen seinen Zorn, die die gegenwärtige Situation leugnen.

In Krisenzeiten sind Verschwörungstheorien keine Seltenheit. Personen, die wegen Maßnahmen der Bundesregierung im Zuge der Corona-Pandemie auf die Barrikaden gehen - und das Virus als unwahre Erfindung sehen. "Es ist fast schon Blasphemie, wenn du diesen Schwachsinn hörst, der verbreitet wird", sagte Christian Streich vor dem anstehenden Spiel des SC Freiburg gegen Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr) am achten Spieltag der Bundesliga.

Streich betrachtet Situation bestürzt

"Wir wissen doch alle, welche Verläufe Covid-19 nehmen kann", machte der 55-Jährige deutlich und betonte, dass das Schlimme sei, "dass ein Teil der Menschen offenbar so verunsichert ist, dass sie zu noch mehr Verunsicherung beitragen." Die Politik sah der Freiburg-Coach - ohne konkrete Namen und Länder zu nennen - gefährdet. "Extrem gefährlich", sei das, was derzeit politisch passiere, so Streich, der erklärte: "Wenn du dann über den großen Atlantik schaust, das ist ja dermaßen beängstigend, was da passiert." Dort seien "ja so viele Menschen unterwegs, die du als nicht mehr zurechnungsfähig bezeichnen kannst."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.11.2020