Nach Farce im Oktober 2020

Corona-Chaos: Juventus gegen Neapel wackelt schon wieder

Juventus soll Neapel am Donnerstagabend empfangen. Foto: Getty Images
Juventus soll Neapel am Donnerstagabend empfangen. Foto: Getty Images

Die Corona-Pandemie hat den italienischen Fußball dieser Tage wieder fester in ihrem Griff. Es vergehen keine 24 Stunden, in denen nicht neue Fälle bekannt werden. Zum Wochenspieltag am Feiertag der Heiligen Drei Könige wackelt so unter anderem das Spitzenspiel zwischen Juventus und der SSC Neapel.

Bei der Alten Dame sind derzeit vier Profis in Quarantäne, deutlich heftiger hat es die Süditaliener erwischt. Nach bereits drei Positivmeldungen kamen am Dienstag drei weitere Spieler, zwei Staff-Mitarbeiter und Chefcoach Luciano Spalletti hinzu. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist die Sorge groß, dass am Mittwoch weitere Fälle bekannt werden, zumal einige der Spieler Kontakt mit positiv getesteten Personen gehabt haben. Deshalb sei auch fraglich, ob die neapolitanischen Behörden die Flugreise der Mannschaft nach Turin erlauben werden.

Wiederholen sich skurrile Szenen?

Mitunter müsse der Klub damit rechnen, am Flughafen abgewiesen zu werden. Aufgrund der Regularien der Serie A würde Neapel in diesem Fall als Verlierer des Spiels bei Juventus gelten. Verschiebungen von Partien sind trotz der Vielzahl von Covid-Fällen derzeit ausgeschlossen. Der aktuelle Tabellendritte läge plötzlich nur noch zwei Punkte vor Juventus. Die italienischen Medien fürchten derweil auch, dass sich die Serie A erneut zum internationalen Gespött machen könnte: Bereits im Oktober 2020 durfte Neapel nicht nach Turin reisen, Juventus wartete aber im Stadion auf den Gast, um die Punkte am grünen Tisch zu erhalten. Die skurrilen Szenen waren letztlich unnütz, da das Spiel infolge eines Gerichtsurteils doch nachgeholt wurde. Juventus gewann im April sportlich fair mit 2:1.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
05.01.2022