BVB doch nicht zu Gast?

Nach Corona-Ausbruch in Mainz: Kehl rechnet nicht mit Spielabsage

Sebastian Kehl geht nicht von einer Absage des Spiels gegen Mainz aus. Foto: Getty Images.
Sebastian Kehl geht nicht von einer Absage des Spiels gegen Mainz aus. Foto: Getty Images.

Ob das Bundesligaspiel zwischen Mainz 05 und Borussia Dortmund wie geplant am Sonntag um 15:30 Uhr stattfinden kann, ist seit Donnerstagnachmittag offen. BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl rechnet nicht mit einer Absage.

Wenige Tage vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund hat Mainz 05 einen Corona-Ausbruch zu vermelden. Wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wurden 19 Personen des Lizenzspielerbereichs, der den Spielerkader sowie den Trainer- und Betreuerstab umfasst, positiv auf das Coronavirus getestet. Der Verein stehe mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) in Kontakt, um über das weitere Vorgehen zu beraten.

Kehl: "Werden uns weiterhin professionell vorbereiten"

Angesichts der hohen Fallzahlen erscheint eine Verlegung der Partie realistisch. Wie Sebastian Kehl gemäß dem kicker betonte, werde in Dortmund jedoch davon ausgegangen, "dass das Spiel am kommenden Sonntag stattfinden kann". Der Tabellenzweite sei "durch die DFL und den Klub von der Corona-Situation beim FSV Mainz 05 informiert worden", ergänzte Kehl und betonte: "Wir werden uns weiterhin professionell auf die Begegnung vorbereiten."

Florian Bajus  
03.03.2022