Fürs Derby gegen Union

Trotz Comeback bei Belgien: Dardai schließt Boyata-Einsatz aus

Boyata wurde gegen Belarus nach der Halbzeit eingewechselt.
Boyata wurde gegen Belarus nach der Halbzeit eingewechselt. Foto: Imago

Kapitän Dedryck Boyata fehlte Hertha BSC aufgrund eines Ermüdungsbruch seit Anfang des Jahres. Bei der belgischen Nationalmannschaft feierte er sein Comeback, dennoch steht er für das Stadtderby gegen Union (Sonntag, 18 Uhr) nicht zur Verfügung.

Nach seinem Ende Dezember erlittenen Ermüdungsbruch stand Dedryck Boyata für Hertha BSC noch nicht wieder auf dem Rasen. Dennoch wurde er für die Nationalmannschaft von Belgien berufen, was bei den Verantwortlichen in Berlin für Verärgerung sorgte. Statt sich bei der Hertha im Training auf das Derby gegen Union vorzubereiten, kam er beim 8:0 in der WM-Qualifikation gegen Belarus zu einem 45-Minuten-Einsatz.

Dardai wollte, dass Boyata in Berlin "hart trainiert"

"Es wäre besser gewesen, er hätte bei uns zweimal am Tag hart traininert", befand Pal Dardai, wie ihn die Bild zitierte. Der Hertha-Coach weiter: "Nach drei Monaten Verletzungspause ist dein Körper am Nullpunkt." Einen Einsatz am Sonntag schloss er damit aus: "Bei uns ist er bestimmt kein Kandidat fürs Derby. Ich muss erstmal schauen, wie er aussieht."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
02.04.2021

Feed