Internationaler Vergleich

Studie: Chelsea setzt die zweitmeisten ausländischen Spieler ein - Bayern auf Platz 70

Beim FC Chelsea stehen zahlreiche ausländische Profis unter Vertrag. Foto: Getty Images.
Beim FC Chelsea stehen zahlreiche ausländische Profis unter Vertrag. Foto: Getty Images.

Das Centre International d'Etude du Sport (CIES) hat am Montag eine Studie zu den Einsatzzeiten ausländischer Spieler in ihren jeweiligen Ligen veröffentlicht. Während RB Leipzig im Vergleich zu den Top-Fünf-Ligen Europas in der Spitzengruppe gelandet ist, liegt der FC Bayern nur auf Rang 70.

Schon in der Vergangenheit haben sämtliche Vereine auf inländische und ausländische Spieler gesetzt. In den vergangenen Jahren wirkte es, als würden deutsche Mannschaften insbesondere in jüngeren Altersklassen auf Spieler aus dem Ausland, allen voran Frankreich und England, setzen und ihnen Spielpraxis auf Profi-Niveau ermöglichen, während der hauseigene Nachwuchs des DFB regelmäßig kritisiert wurde. 

Leipzig baut auf zahlreiche ausländische Spieler

Der prozentuale Anteil eingesetzter ausländischer Profis schwankt von Verein zu Verein. Der jüngsten CIES-Studie zufolge betrug der Anteil ausländischer Profis von RB Leipzig zum Auftakt dieser Saison 79,1 Prozent. Im Bundesliga-Vergleich belegen die Roten Bullen damit klar den ersten Platz vor Eintracht Frankfurt (72,4 Prozent), im Vergleich mit den Top-Fünf-Ligen landen die Sachsen auf Rang sieben.

Udinese Calcio noch vor Chelsea

Udinese Calcio ist mit einem Anteil von 88 Prozent der Verein, der in den Top-5-Ligen die meisten ausländischen Spieler eingesetzt hat. Dahinter rangieren der FC Chelsea (86,8 Prozent) und Atalanta (86,3 Prozent). Die Top Fünf werden vom FC Turin (83,7 Prozent) sowie dem amtierenden französischen Meister OSC Lille (81,9 Prozent) komplettiert. Hinter RB Leipzig vollenden derweil Manchester City (78 Prozent), Atletico Madrid (77,8 Prozent) und der FC Watford (76,8 Prozent) die Top Ten. 

FC Bayern nur auf Platz 70

Weit abgeschlagen ist der FC Bayern. Mit einem Anteil von 38,9 Prozent belegt der deutsche Rekordmeister national Platz 15, im internationalen Vergleich sogar Rang 70. Deutlich mehr ausländische Profis hat Borussia Dortmund (68 Prozent, Platz 26) eingesetzt. Knapp hinter dem BVB rangiert Juventus Turin (65,8 Prozent, Platz 28), der FC Barcelona setzte unterdessen zu 54,8 Prozent auf ausländische Spieler (Platz 41).

Die Legionärs-Quote im internationalen Vergleich im Überblick

1) Udinese Calcio (88%)

2) FC Chelsea (86,8%)

3) Atalanta (86,3%)

4) FC Turin (83,7%)

5) OSC Lille (81,9%)

6) Wolverhampton Wanderers (81,8%)

7) RB Leipzig (79,1%)

8) Manchester City (78%)

9) Atletico Madrid (77,8%)

10) FC Watford (76,8%)

11) FC Liverpool (76,4%)

[...]

13) Real Madrid (75,3%)

14) Paris St. Germain (74,2%)

[...]

26) Borussia Dortmund (68%)

[...]

28) Juventus Turin (65,8%)

[...]

41) FC Barcelona (58%)

[...]

45) Manchester United (54,8%)

[...]

70) FC Bayern (38,9%)

Florian Bajus  
11.10.2021