Derzeit konkurrenzlos

Chelsea steht bei Havertz-Transfer unter Druck

Kai Havertz ist das Toptalent bei Bayer Leverkusen.
Kai Havertz ist das Toptalent bei Bayer Leverkusen. Foto: Getty Images

Finden Bayer 04 Leverkusen und der FC Chelsea in diesem Sommer bei Kai Havertz zusammen? Die Blues stehen in den Verhandlungen gewaltig unter Druck.

Die Liste der Interessenten für einen Transfer von Kai Havertz in diesem Sommer ist gering. Ob der FC Bayern München, FC Barcelona oder Real Madrid: Die drei europäischen Topteams müssen ihre Ressourcen in der Coronakrise genauestens einteilen und können wohl erst 2021 wieder einen Einkauf in der geforderten 100-Millionen-Dimension tätigen.

Chelsea steht bei Havertz unter Druck

Aktuell hat nur der FC Chelsea die realistische Möglichkeit einen Deal in dieser Größenordnung tätigen. Havertz soll laut Bild-Informationen bis 2025 unterschreiben und zehn Millionen Euro netto (!) kassieren. Bei Bayer soll der 21-Jährige fünf Millionen Euro erhalten - brutto! Bayer wird keinen Corona-Rabatt gewährleisten, die Blues müssen mindestens 100 Millionen Euro zahlen. Eine baldige Einigung muss und soll erfolgen, ansonsten steht Havertz am 28. August zum Trainingsauftakt auf dem Platz. Sollte der Offensivmann doch noch eine Saison in Leverkusen bleiben, nimmt Sport-Geschäftsführer Rudi Völler im Sommer 2021 auch eine Verringerung der Ablösesumme in Kauf.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
18.08.2020