Tuchel-Assistent soll angefragt haben

Chelsea, Italien, Spanien: Hofmann vor Auslands-Wechsel?

Hofmann könnte es ins Ausland ziehen. Foto: Imago
Hofmann könnte es ins Ausland ziehen. Foto: Imago

Bei Borussia Mönchengladbach dreht sich in diesen Tagen neben der ungeklärten Trainer-Frage viel um die Zukunft von vier Spielern. Bei Denis Zakaria gehen die meisten Beobachter von einem Abschied aus, bei Matthias Ginter, Florian Neuhaus und Marcus Thuram herrscht unter den Fohlen wohl Zuversicht. Jonas Hofmann steht bisher nicht so stark im öffentlichen Fokus.

Dies könnte sich infolge eines Berichts von Sport Bild jedoch ändern. Laut des Magazins gelte ein Wechsel ins Ausland als nicht unwahrscheinlich. Zwar steht der Mittelfeldmann, der dem DFB-Team und Gladbach nach einer Corona-Erkrankung fehlt, noch bis 2023 unter Vertrag. Doch soll Hofmann einem Abschied zu einem internationalen Klub gegenüber aufgeschlossen sein. Für die Fohlen bestünde die Möglichkeit, eine gute Ablöse zu kassieren.

 

 

Schon in Dortmund unter Tuchel

Wie in der jüngeren Vergangenheit schon des Öfteren kolportiert wurde, könnte es Hofmann dabei vor allem nach England ziehen. Dem Magazin zufolge hat ein Assistent von Thomas Tuchel beim FC Chelsea die Bereitschaft des Nationalspielers schon abgefragt. Unter dem Trainer spielte Hofmann bereits bei Borussia Dortmund, zudem hat Chelsea eine große Kolonie deutscher Profis. Aber auch aus Italien und Spanien sollen Anfragen vorliegen. Hofmann wird im Sommer 29 Jahre alt, steht folglich vor einer Art Grundsatzentscheidung. Wenn er jetzt nicht zu einem Top-Klub im Ausland wechselt, bietet sich die Chance vielleicht nie wieder.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.03.2021

Feed