Ausleihe geplant

Chelsea-Forderungen akzeptiert: Lukaku vor Rückkehr zu Inter

Lukaku wechselte im vergangenen Sommer von Inter zu Chelsea.
Lukaku wechselte im vergangenen Sommer von Inter zu Chelsea. Foto: Eddie Keogh/Getty Images

Nach nur einem Jahr beim FC Chelsea steht Romelu Lukaku vor einem Comeback bei Inter Mailand. Der Stürmer soll auf Leihbasis zurückkehren.

Als Romelu Lukaku im vergangenen Sommer nach sieben Jahren Abstinenz für 113 Millionen Euro zum FC Chelsea zurückkehrte, war die Hoffnung auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit groß - nach 15 Toren in 44 Pflichtspielen stehen die Zeichen allerdings wieder auf Abschied. Wie der italienische Journalist Gianluca Di Marzio berichtet, ist Lukaku einen Schritt von einer Rückkehr zu Inter Mailand entfernt. Der Belgier ging bereits zwischen 2019 und 2021 für die Nerazzurri auf Torejagd, war in 95 Pflichtspielen 64-mal erfolgreich und betonte im Dezember vergangenen Jahres, er hätte den Klub nicht verlassen, wenn ein Verkauf nicht aus wirtschaftlichen Gründen erforderlich gewesen wäre (fussball.news berichtete).

Leih-Transfer geplant

Statt eines festen Transfers steht jedoch ein Leihgeschäft im Raum, laut Di Marzio sollen beide Vereine eine Einigung über die Modalitäten erzielt haben. Inter sei demnach bereit, die von Chelsea geforderte Leihgebühr über zehn Millionen Euro sowie erfolgsabhängige Boni zu zahlen. Zuvor habe der italienische Spitzenklub fünf Millionen Euro plus Bonuszahlungen geboten. Einem Vollzug stehe lediglich die Freigabe von Inter-Präsident Steven Zhang im Wege, nichtsdestotrotz sei die Basis für eine zeitnahe Einigung gegeben. 

Florian Bajus  
19.06.2022