Gerüchte halten an

Chelsea: Es bleibt beim klaren Nein zu Ronaldo

Ob Ronaldo noch einmal für Manchester United auflaufen wird? Foto: Michael Steele/Getty Images
Ob Ronaldo noch einmal für Manchester United auflaufen wird? Foto: Michael Steele/Getty Images

Wie es mit Cristiano Ronaldo weitergeht, steht noch in den Sternen. Neben dem FC Bayern bekundet scheinbar auch der FC Chelsea kein Interesse am Portugiesen - und hat es wohl auch nie.

Cristiano Ronaldo soll von der Champions League träumen. Mit Manchester United würde der 37-Jährige in der neuen Saison allerdings nur in der Europa League spielen. Deshalb forciert der Portugiese dem Vernehmen nach einen Abgang. Konkrete Gespräche diesbezüglich sollen am Dienstag in Manchester stattgefunden haben. Die Frage bleibt nur, wohin der Torjäger wechseln könnte.

Bayern und Chelsea lehnen Ronaldo ab

Der FC Chelsea, einer der gehandelten Abnehmer, wird sich offenbar nicht um Ronaldo bemühen. Laut Bild-Fußballchef Christian Falk habe Trainer Thomas Tuchel zu keinem Zeitpunkt eine Verpflichtung des Angreifers von Manchester United in Erwägung gezogen - obwohl die Blues Romelu Lukaku an Inter Mailand verliehen haben und auf der Suche nach einem Knipser sein sollen. Auch beim FC Bayern wird Ronaldo nicht unterkommen. "Das war und ist kein Thema für uns", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic zuletzt bei Sport1.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
26.07.2022