FC Barcelona

Jetzt buhlt Chelsea um de Jong: Bessere Karten als ManUnited?

Geht es für de Jong bei Chelsea weiter? Foto: Getty Images
Geht es für de Jong bei Chelsea weiter? Foto: Getty Images

Der FC Barcelona hat die Fußballwelt in den vergangenen Wochen mit spannenden Transfers ins Staunen versetzt. Eigentlich sind die Katalanen doch Pleite, wie passt das zusammen? Einen Teil der Transferoffensive soll nach wie vor der Verkauf von Frenkie de Jong refinanzieren. Der Niederländer wehrt sich standhaft gegen einen Wechsel zu Manchester United. Der FC Chelsea hat womöglich bessere Karten.

Zumindest spielen die Blues unter Thomas Tuchel in der neuen Saison in der Champions League und waren in den vergangenen Jahren ungleich erfolgreicher als der taumelnde Rekordmeister Manchester United. Übereinstimmenden Medienberichten aus England und Spanien zufolge hat Chelsea dem FC Barcelona zwischenzeitlich deutlich das Interesse an de Jong angezeigt. Der spanischen Sport zufolge laufen sogar schon intensive Verhandlungen zwischen den Klubs. Demnach müssten die Londoner in etwa das Paket aufbringen, auf das sich Barca mit ManUnited geeinigt hatte, ehe der Niederländer selbst den geplanten Mega-Deal (vorläufig oder endgültig?) platzen ließ.

Platz für einen letzten Hochkaräter?

Ein Ablösepaket von 80 Millionen Euro steht demnach im Raum, wobei noch zu klären wäre, wie hoch die Basisablöse tatsächlich ausfallen müsste. Dem Bericht zufolge würde Chelsea zudem gerne die Barca-Transferziele Marcos Alonso und David Azpilicueta in den Deal einbauen, für die Katalanen ist das aber offenbar weniger attraktiv. Denn die Verantwortlichen um Präsident Joan Laporta sollen die Millionen von de Jong offenbar in einen letzten teuren Hochkaräter stecken: Nach Jules Kounde für die Abwehr, Raphinha für die Flügel und Robert Lewandowski für den Sturm soll Bernardo Silva von Manchester City als Top-Einkauf im Mittelfeld die Fäden ziehen.

Chelsea könnte ManCity ärgern

Die Gerüchte über das gegenseitige Interesse von Barca und dem Portugiesen halten sich seit Jahren, in der Vergangenheit hat sich sogar schon Pep Guardiola öffentlich dazu geäußert und sozusagen seinen Segen gegeben, wenn Silva den Klub für die Blaugrana verlassen will. Das hätte auch seinen Reiz für Chelsea: Nachdem die Blues offenbar kurz davor stehen, ManCity den Wunsch-Linksverteidiger Marc Cucurella (Brighton and Hove Albion) vor der Nase wegzuschnappen, könnte de Jong zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Der Mittelfeldmann würde Chelsea verstärken und könnte dafür sorgen, dass der amtierende englische Meister mit Silva einen Stammspieler verliert. Ein Problem gibt es bei der ganzen Angelegenheit aber noch: Ob de Jong einem Wechsel zu Chelsea zustimmen würde, ist noch keineswegs gesichert.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.08.2022