Umworbener Stürmer

Chelsea bleibt an Lukaku dran - Schmerzgrenze bei Inter?

Lukaku wird mit einem Abgang aus Mailand in Verbindung gebracht.
Lukaku wird mit einem Abgang aus Mailand in Verbindung gebracht. Foto: Imago

Angreifer Romelu Lukaku wird offenbar von seinem Ex-Klub FC Chelsea umworben. Ein erstes Angebot der Londoner soll Inter Mailand abgelehnt haben. Nun scheint es aber eine Schmerzgrenze der Italiener zu geben.

Laut Sky Italia sollen 100 Millionen Euro plus Verteidiger Marcos Alonso nicht gereicht haben, um Inter Mailand davon zu überzeugen, Romelu Lukaku an den FC Chelsea abzugeben. Ganz unverkäuflich ist der belgische Torjäger angeblich aber nicht. Denn der britische Sky-Reporter Kaveh Solhekol berichtet, dass 110 bis 120 Millionen Euro Inter zum Umdenken bewegen könnten.

Lukaku schließt Wechsel wohl nicht aus

Persönlich soll Lukaku die Option einer Rückkehr zum FC Chelsea nicht ausgeschlossen haben. Im Falle eines Wechsels würde es dem 28-Jährige nicht primär um monetäre Ziele, sondern um sportliche gehen. Ob es zu einem Transfer kommt, bleibt jedoch fraglich. Erst vor zwei Jahren wechselte der bullige Knipser für 74 Millionen Euro von Manchester United nach Mailand und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2024.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
03.08.2021