Legendärer U19-Coach auf Schalke

Cheftrainer Elgert? "Intern und extern einige Male die Möglichkeit"

Elgert will den Nachwuchsbereich nicht verlassen. Foto: Lukas Schulze/Getty Images
Elgert will den Nachwuchsbereich nicht verlassen. Foto: Lukas Schulze/Getty Images

Gemessen an den Namen, die beim FC Schalke 04 über die Jahre in der U19 vertreten waren, müsste der Revierklub heute zu den internationalen Top-Teams zählen. Das verbindende Element heißt Norbert Elgert. Der wohl bekannteste Nachwuchs-Trainer Deutschlands hat den Sprung ins Profigeschäft bisher aus Überzeugung vermieden.

"Wenn ich gewollt hätte, wäre es schon längst passiert. Da gab es in den vergangenen 25 Jahren intern und extern einige Male die Möglichkeit", so der 63-Jährige gegenüber der Münchner Abendzeitung. Seit 1996 ist Elgert auf Schalke, bei den Profis wirkte er seither nur in der Saison 2002/03 als Co-Trainer unter Frank Neubarth mit. Inklusive Interimslösungen haben in seiner Zeit bei den Königsblauen 24 Trainer die erste Mannschaft angeleitet. Elgert hätte wohl so manches Mal nur zugreifen müssen, um den Schritt zu wagen.

"Kann es mir aktuell nicht vorstellen"

Doch der gebürtige Gelsenkirchener ist seiner Aufgabe in der Ausbildung junger Spieler weiterhin total verwachsen. Er sei zufrieden und glücklich damit, junge Menschen auf dem Weg ans Ziel ihrer Träume zu begleiten. "Für die Zukunft möchte ich nichts ausschließen, aber ich kann es mir aktuell nicht vorstellen", sagt Elgert über den potenziellen Reiz einer Station in der Bundesliga. Er wäre der älteste Chefcoach der Liga, entsprechend unwahrscheinlich scheint eine späte Berufung in die höchste deutsche Spielklasse.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.09.2020