Hütter-Nachfolger

Chandler: So muss der neue Eintracht-Trainer sein

Timothy Chandler (l.) mit seinem Noch-Trainer Adi Hütter. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt wird zur kommenden Saison nicht nur einen neuen Sportvorstand, sondern auch einen neuen Trainer brauchen. Eigengewächs Timothy Chandler ließ durchblicken, was der Nachfolger von Adi Hütter als Coach der Hessen mitbringen muss und wie es um seine persönliche Zukunft steht.

Jesse Marsh? Oliver Glasner? Roger Schmidt? Die Liste an potentiellen neuen Trainern bei Eintracht Frankfurt ist schon lange, obwohl noch nicht mal ein neuer Sportvorstand als Nachfolger des scheidenden Fredi Bobic (zu Hertha BSC) präsentiert wurde. Timothy "Timmy" Chandler ist schon seit 20 Jahren bei den Hessen als Spieler aktiv, unterbrochen wurde seine Vereinszugehörigkeit nur von einem vierjährigen Gastspiel beim 1. FC Nürnberg (2010 bis 2014), wo er seinen, ihm in Frankfurt noch verwehrten, Bundesliga-Durchbruch feierte. Der 31-Jährige spielte in seiner Karriere unter Trainern wie Armin Veh, Thomas Schaaf, Friedhelm Funkel, Niko Kovac, Dieter Hecking und Adi Hütter. Chandler ist dahingehend ein echter Trainer-Experte. 

Neuer Coach muss Eintracht-DNA verstehen

Doch was muss der Nachfolger von Adi Hütter mitbringen, der im Sommer zu Borussia Mönchengladbach wechseln wird? fussball.news hat beim Deutsch-Amerikaner nachgefragt. Seine ausführliche Antwort: "Es ist wichtig, wenn ein Trainer hierher kommt, dass er den Verein zu schätzen weiß und weiß, was hier aufgebaut wurde, was das für ein Traditionsverein hier ist. Wenn das Stadion mal wieder voll ist, erlebt man das auch mit. Das ist das Wichtigste. Vor allem auch, dass man weiß, dass das ein Verein ist mit vielen Kulturen, vielen verschiedenen Spielern. Ein Trainer der hierher kommt, sollte das alles wissen." Chandler hat klare Anforderungen an den neuen Coach.

Chandler vor Vertragsverlängerung?

Dass die Verantwortlichen die richtige Wahl treffen, da hat der Rechtsaußen keinerlei Zweifel: "Die oben haben immer gute Arbeit geleistet, wenn jemand gegangen ist. Ich bin schon lange hier, habe viel erlebt. Auch diesmal werden sie wieder einen finden." Für das Team spielen die derzeitigen Diskussionen rund um den Trainer ohnehin keine Rolle: "Wir wollen die Saison super zu Ende spielen, ab dem Sommer werden wird dann auf dem Handy jeden Tag genug Namen hören. Wir werden gucken, wer dann im Sommer da ist. Die drei Spieltage wollen wir mit Adi positiv gestalten." Bis zum Sommer könnte auch Klarheit über Chandlers Zukunft herrschen.  "Wir sind in Gesprächen. Hier arbeiten ja noch Leute, die entscheiden können. Vielleicht kriegen wir ja vor dem Ende der Saison noch was hin", erklärte das Urgestein mit Blick auf seinen 2022 auslaufenden Vertrag und ergänzte: "Ich will hier bleiben, bis zum Ende. Für mich gibt es nur noch Eintracht Frankfurt."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.04.2021