Kritik vom UEFA-Boss

Ceferin über Real Madrid: "Ihre Verteidigung ist schwach"

Ceferin hat sich vor dem Champions-League-Finale geäußert. Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images
Ceferin hat sich vor dem Champions-League-Finale geäußert. Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

Seitdem Real Madrid die Pläne einer europäischen Superliga vorangetrieben hat, gilt die Beziehung zur UEFA - zumindest nach außen - als belastet. Verbandspräsident Aleksander Ceferin hat nun vor dem Champions-League-Finale über die Königlichen gesprochen.

Dass es Real Madrid in dieser Saison bis ins Endspiel der Champions League schaffen würde, glaubten vorab wohl die wenigsten. Auch Aleksander Ceferin sah im spanischen Rekordmeister eher keinen Kandidaten fürs Finale. "Ich habe daran gezweifelt, dass Real Madrid Manchester City im Halbfinale ausschalten kann, vor allem nachdem sie das erste Spiel verloren hatten", wird der Slowene seitens der Sportzeitung Marca zitiert.

"Es wird ein unglaublich interessantes Finale werden"

"Aber offensichtlich haben sie neun Leben wie Katzen", so Ceferin, "sie sind ein erfahrenes Team, aber meiner Meinung nach ist ihre Verteidigung schwach". Jedoch würden die Vorderleute dies kompensieren, erklärte der 54-Jährige: "Sie haben den wundersamen Karim Benzema, von dem ich schon oft gesagt habe, dass er einer der am meisten unterschätzten Spieler in der Geschichte des Fußballs ist. Und mit Luka Modric haben sie jemanden, der immer besser wird, je älter er wird." Der FC Liverpool habe derweil einen jüngeren Kader, so der UEFA-Präsident: "Ich würde es nicht wagen, den Sieger vorherzusagen, in der Regel liege ich falsch. Es wird ein unglaublich interessantes Finale werden."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.05.2022