Ablösefreier Starstürmer

Cavanis Zukunft weiterhin ungewiss - Barcelona wohl ohne Interesse

Cavani hat trotz seiner Torgarantie bei PSG keinen neuen Vertrag erhalten.
Cavani hat trotz seiner Torgarantie bei PSG keinen neuen Vertrag erhalten. Foto: Getty Images

Edinson Cavani hat nach seinem Abgang von Paris Saint-Germain noch keinen neuen Klub zu verkünden. Angeblich soll sich der Starstürmer beim FC Barcelona angeboten haben. Die Katalanen haben am 33-Jährigen offenbar aber keinerlei Interesse.

Der Vertrag des Knipsers ist bei PSG zum Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Obgleich er in sieben Jahren beim französischen Hauptstadtklub mit 200 Toren in 300 Pflichtspielen zum vereinsinternen Rekordtorschützen avancierte, hat er scheinbar nun Probleme, einen Abnehmer zu finden.

Barca lehnt Angebot von Cavani offenbar ab

Laut der katalanischen Sport soll sich Cavani zuletzt selbst bei Barca angeboten haben. Beim spanischen Vizemeister steht Luis Suarez auf dem Abstellgleis - ihn könnte es zu Juventus Turin ziehen. Ein vakanter Mittelstürmer-Posten würde sich in Barcelona folglich auftun.

Wie das spanische Fernsehprogramm Deportes Cuatro allerdings berichtet, hat der katalanische Spitzenklub kein Interesse am ehemaligen PSG-Profi. Zwei entsprechende Angebote des Stürmers haben die "Blaugrana" demnach abgelehnt.

Ex-PSG-Stürmer würde nicht ins Konzept passen

Nach der enttäuschenden Vorsaison, die für Barca erstmals seit 2007/2008 titellos endete, möchte der Klub einen gewaltigen Umbruch durchbringen. Der Kader von Trainer Ronald Koeman soll deutlich verjüngt werden, weshalb ein 33 Jahre alter Cavani nicht in das neue Konzept passen würde. Vielmehr deutet es darauf hin, dass Lyons Memphis Depay (26) in Kürze im Camp Nou vorgestellt wird.

Und wo landet nun Cavani? Einen neuen Verein wird der Uruguayer in den kommenden Wochen vermutlich dann doch noch finden. Mit Benfica Lissabon und Atletico Madrid sollen zwei namhafte Klubs nach wie vor Interesse bekunden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2020