BVB-Frust nach Niederlage gegen Frankfurt

Can: "Habe keinen Bock, Europa League zu spielen"

Emre Can (Vordergrund) freut sich nicht über das drohende Verpassen der Champions League. Foto: Imago
Emre Can (Vordergrund) freut sich nicht über das drohende Verpassen der Champions League. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt sieben Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze. Das drohende Verpassen der Königsklasse stimmt Emre Can nicht gerade glücklich.

Im Duell gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Frankfurt wollte sich Borussia Dortmund den Champions-League-Plätzen wieder annähern. Bei einem Sieg über die Hessen, die den vierten Tabellenplatz belegen, wäre der BVB nur noch einen Zähler von der Königsklasse entfernt gewesen; das späte Tor von Andre Silva zum 2:1 für die SGE bedeutete jedoch, dass der Rückstand auf sieben Punkte angewachsen ist. Statt das Spitzenquartett der Bundesliga anzugreifen, muss die Devise sieben Spieltage vor Schluss lauten, nicht aus den Europapokalplätzen abzurutschen. Nur wegen der Tordifferenz (+16) belegt Dortmund Platz fünf vor Bayer Leverkusen (+13), beide Mannschaften haben 43 Punkte auf dem Konto. Dahinter lauert Borussia Mönchengladbach mit 39 Zählern auf Rang sieben, Union Berlin könnte derweil mit einem Sieg über Hertha BSC bis auf zwei Punkte an den BVB und Bayer 04 heranrücken. 

Dortmund darf sich keine Fehler mehr erlauben

Die Tabellensituation sorgt bei Emre Can für Frust: "Ganz ehrlich, ich habe keinen Bock, in der Europa League zu spielen oder sonst was", sagte der variable Mittelfeldspieler gegenüber der Sportschau und betonte: "Ich will in der Champions League spielen." Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Dortmund die restlichen Bundesligaspiele gegen Stuttgart, Bremen, Union, Wolfsburg, Leipzig, Mainz und Leverkusen allesamt gewinnen muss, während die Eintracht, die im Kalenderjahr 2021 erst ein Bundesligaspiel verloren hat, mindestens sieben Punkte herschenken müsste. Eine machbare Aufgabe klingt anders.

Florian Bajus  
04.04.2021

Feed