Top-Neuzugang des FC Augsburg

Caligiuri spricht über sein Ende auf Schalke: "War kompliziert..."

Daniel Caligiuri überzeugt beim FCA.
Daniel Caligiuri überzeugt beim FCA. Foto: Getty Images

Daniel Caligiuri ist im Sommer ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Augsburg gewechselt. Der Flügelspieler spricht über diesen Transfer.

Der FC Schalke 04 und Daniel Caligiuri konnten sich im vergangenen Frühjahr nicht auf eine Verlängerung des Kontrakts einigen. Der 32-Jährige erklärte bei Spox: "Das war kompliziert, abgelehnt habe ich aber nichts. Ich hatte ein Vertragsangebot von Schalke vorliegen, die Gespräche wurden aber wegen Corona abgebrochen und auf Eis gelegt. Anschließend kam nichts mehr zu Stande."

"Super Zeit auf Schalke"

Caligiuri wechselte anschließend ablösefrei zum FC Augsburg, wo er sofort zum Leistungsträger aufgestiegen ist. Er blickte zurück: "Ich hatte eine super Zeit auf Schalke und habe mich dort immer sehr wohlgefühlt, bin aber auch kein Typ, der sich vor Veränderungen scheut." 

FCA kam zum richtigen Zeitpunkt für Caliguiri

Die Augsburger erwischten Caligiuri im richtigen Moment: "Als dann einige spannende Optionen aufkamen und sich die Gespräche mit den FCA-Verantwortlichen um Stefan Reuter, Michael Ströll und Heiko Herrlich extrem positiv intensivierten, habe ich das aus voller Überzeugung gemacht."

Florian Bolker  
04.12.2020