Tendenz Verlängerung

Neuer Moukoko-Vertrag offenbar ohne Ausstiegsklausel

Youssoufa Moukoko soll bei Borussia Dortmund bis 2026 verlängern. Foto: Getty Images.
Youssoufa Moukoko soll bei Borussia Dortmund bis 2026 verlängern. Foto: Getty Images.

Bei Borussia Dortmund bahnt sich die Vertragsverlängerung von Youssoufa Moukoko an. Entgegen eines Gerüchts soll der Stürmer keine Ausstiegsklausel erhalten.

Verraten wollte Edin Terzic bei der Pressekonferenz am Freitag nicht, ob die übereinstimmenden Medienberichte über eine Vertragsverlängerung von Youssoufa Moukoko der Wahrheit entsprechen. Die Antwort des Trainers deutete aber darauf hin, dass das Sturm-Juwel bei Borussia Dortmund bleiben wird: "Eine hundertprozentige Klarheit ist noch nicht da. Aber wir freuen uns natürlich, dass es zeitnah Klarheit geben wird."

BVB gewährt Moukoko keine Ausstiegsklausel

Die Bild-Zeitung berichtete am Donnerstag über die bevorstehende Verlängerung, auch Sky Sport und die Ruhr Nachrichten wollen davon erfahren haben. Geschrieben wird über ein Jahresgehalt von bis zu sechs Millionen Euro, einem Handgeld über zehn Millionen Euro und einer Laufzeit bis 2026. Der Bild-Zeitung zufolge soll Moukoko außerdem keine Ausstiegsklausel erhalten. Vor knapp zwei Wochen setzte die spanische Sport dieses Gerücht in die Welt (fussball.news berichtete), laut der Bild-Zeitung habe der BVB aber einen Kompromiss mit dem 18-Jährigen ausgehandelt und sich für eine kürzere Vertragslaufzeit - ursprünglich wurde über eine Verlängerung bis 2027 berichtet - entschieden. So oder so: Moukoko wird auch in der kommenden Saison in Dortmund spielen.

Florian Bajus  
21.01.2023